Inhouse Training - "Know-how Schutz im Unternehmen"

31. März 2006

Pforzheim, Deutschland

Knapp die Hälfte der Spionagedelikte in der deutschen Wirtschaft gehen auf das Konto der eigenen Mitarbeiter. Nach einer Studie von 2003 wurden 39 Prozent deutscher Unternehmen Opfer von wirtschaftskriminellen Handlungen. Doch trotz dieser Problematik gehen die wenigsten Unternehmer davon aus, dass es auch sie treffen könnte. Kaum einer möchte die Risiken sehen und schon gar nicht die mögliche Bedrohung, die von den eigenen Mitarbeitern ausgehen kann.

Unternehmen sind gefordert, mögliche Risiken frühzeitig zu erkennen und entsprechende Vorsorge zu leisten. Hierbei gilt, das Kosten-/Nutzenverhältnis klar abzuwägen und im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten zu handeln. Das Seminar informiert, wie die Unternehmenssicherheit erfolgreich durch Schutzrechte, arbeitsrechtliche und organisatorische Maßnahmen absichert werden kann sowie über  gesetzliche Notwendigkeiten und rechtliche Einschränkungen bei der Gestaltung der Sicherheit.