14. Internationales Berliner Wirtschaftsrechtsgespräch: Neo-Etatismus? Staatliche Verantwortung und staatliches Handeln in der Finanz- und Wirtschaftskrise

27. April 2009

Humboldt-Universität zu Berlin
Unter den Linden 6
Senatssaal

Referent(en): Matthias Wissmann, Hanns-Eberhard Schleyer

Das diesjährige 14. Internationale Berliner Wirtschaftsrechtsgespräch zu dem Thema "Neo-Etatismus? Staatliche Verantwortung und staatliches Handeln in der Finanz- und Wirtschaftskrise" widmet sich der Frage nach den Erwartungen an den Staat in der Wirtschaftskrise, den Handlungsspielräumen des Staates in der Krise sowie der rechtlichen Einordnung neuer Interventionsmechanismen. Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Recht werden interdisziplinär und unter Einbeziehung der internationalen Perspektive über diese hochaktuellen Themen referieren und diskutieren.

Key Note Speech: Henri de Castries, CEO AXA

Referenten:
Prof. Dr. Dr. Stefan Grundmann, LL.M., Humboldt-Universität zu Berlin
Robert F. Hoyt, Former General Counsel of the United States Department of the Treasury
Prof. Dr. Dr. h. c. Ulrich Immenga, WilmerHale
Dr. Elke König, Hannover
Dr. Hans Reckers, Mitglied des Vorstands der Deutschen Bundesbank
Dr. Frank Roitzsch, WilmerHale
Dr. Thomas Schäfer, Staatssekretär im Hessischen Ministerium der Finanzen
Dr. Hartmut Schüning, CFO Q-Cells SE
Prof. Dr. Christine Windbichler, LL.M., Humboldt-Universität zu Berlin

Moderation:
Prof. Dr. Christoph G. Paulus, LL.M., Dekan der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin
Hanns-Eberhard Schleyer, WilmerHale
Matthias Wissmann, WilmerHale