• WilmerHale Deutschland: Neue Administrative Partner und PR-Verstärkung

    09. Februar 2009

    Frankfurter Präsenz vergrößert

    Seit der Eröffnung seines Frankfurter Büros im vergangenen Dezember hat WilmerHale Frankfurt mittlerweile eine Stärke von über zwanzig Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten erreicht. Zudem hat die Sozietät ihr Kanzleimanagement in Deutschland neu besetzt.

    Für das Frankfurter Büro ist seit dem Beginn des Jahres Reinhart Lange als Administrative Partner verantwortlich. Lange ist seit 2008 Partner von WilmerHale und ein ausgewiesener Experte für Urheber- und Markenrecht mit umfangreicher internationaler Erfahrung. Er gehört zu der Gruppe von Partnern, die im Dezember letzten Jahres von Mayer Brown zu WilmerHale wechselten. Bei Mayer Brown war Lange viele Jahre Managing Partner Deutschland und Mitglied des internationalen Management Committees.

    In Berlin ist seit dem 1. Januar 2009 neuer Administrative Partner Martin Seyfarth, der auf Georg Graf zu Castell-Castell folgt. Castell hatte die Position seit dem Merger zwischen Wilmer, Cutler & Pickering und Quack Rechtsanwälte 2002 inne. Martin Seyfarth ist seit 1999 als Spezialist für die Bereiche M&A, Energie, Umwelt sowie Legal Strategy and Public Policy für die Sozietät tätig.

    Kommunikative Expertise für deutsche Büros verstärkt

    Darüber hinaus stärkt WilmerHale Deutschland sein kommunikatives Profil für die beiden deutschen Offices.

    Seit dem 1. Februar ist Geraldine Schroeder als neuer Manager Marketing und Business Development hinzugekommen. Die Journalistin und Kommunikationsexpertin wechselt von dem schwedischen Energieriesen Vattenfall, wo sie in den vergangenen drei Jahren die Externe Kommunikation für Deutschland leitete, zu WilmerHale Deutschland.