• WilmerHale fördert Lecture mit US-Diplomat Richard N. Haass

    03. Februar 2014

    Mit Unterstützung von WilmerHale fand am 21. Januar 2014 die fünfte Lloyd Cutler Lecture in der American Academy statt. Dieses Mal war es der Präsident des Council on Foreign Relations, Dr. Richard N. Haass—Diplomat mit Ruf und Rang auf beiden Seiten des Atlantiks—der einen Vortrag vor 140 geladenen Gäste aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft hielt.

    Dr. Haass war als Director of Policy Planning beim Außenministerium der Vereinigten Staaten tätig und galt als enger Berater des damaligen Außenministers Colin Powell. In seinem Amt als durch den Senat der USA bestätigter Botschafter unterstützte er das Vorantreiben des Friedensprozesses im Nordirlandkonflikt und hatte den Posten des US-Koordinators für die zukünftige Politik gegenüber Afghanistan inne. Darüber hinaus bekleidete er unter anderem Ämter im US-Außenministerium sowie im US-Verteidigungsministerium.

    Wie in seinem zuletzt erschienen Buch „Foreign Policy begins at Home: The Case for Putting America’s House in Order“ (2013) plädierte Haass in seinem Vortrag „Rethinking American National Security“ für eine strategische Ruhepause um die Fundamente amerikanischer Macht neu zu justieren. Denn die größten Herausforderungen für die nationale Sicherheit kämen nicht aus dem Ausland, so Haass, sondern aus dem Inneren der USA. Er fordert, dass Schuldenabbau, ausgeglichene Haushalte und tiefgreifende Reformen in den Bereichen Energie, Infrastruktur, Einwanderung und Bildung in der nächsten Dekade in den Mittelpunkt der strategischen Überlegungen rücken.

    Innerhalb des Distinguished Visitorship Programm der American Academy, das seit Jahren von WilmerHale gefördert wird, werden regelmäßig renommierte Juristen und Diplomaten aus den USA nach Deutschland geholt, um sich ein bis zwei Wochen lang mit den hiesigen Experten auszutauschen. Die Kanzlei lebt mit dieser Förderung das kulturelle und intellektuelle Erbe von Lloyd N. Cutler, der 1962 gemeinsam mit John Pickering die Kanzlei Wilmer, Cutler & Pickering in Washington DC gründete. Bisherige Besucher im Rahmen der Lloyd Cutler Lecture waren die Supreme Court Justices Stephen G. Breyer und Antonin Scalia, der Dean der Yale Law School Robert C. Post sowie der Rechtsberater des US-Außenministeriums Harold Hongju Koh.

    Die American Academy in Berlin ist eine US-amerikanische Forschungs- und Kulturinstitution, deren Ziel es ist, den wissenschaftlichen und kulturellen Austausch zwischen Deutschland und den Vereinigten Staaten voranzutreiben. Sie ist rein durch Spenden finanziert und bekommt keine direkte öffentliche Förderung.