• WilmerHale berät die TUI AG bei der Übernahme von CP Ships

    07. September 2005

    Bei der geplanten Übernahme der britisch-kanadischen Container-Reederei CP Ships mit einem Transaktionsvolumen von über 2 Milliarden US-Dollar wird die TUI AG von der internationalen Anwaltssozietät Wilmer Cutler Pickering Hale and Dorr LLP im Kartellrecht (EU-Fusionskontrolle und Anmeldungen bzw. Koordination von Anmeldungen außerhalb der EU und Nordamerikas durch das Berliner Büro; US-Fusionskontrolle durch das Washingtoner Büro) sowie im deutschen und US-amerikanischen Kapitalmarktrecht beraten.

    Kartellrechtliche Beratung: Ulrich Quack (Partner, Berlin - Projektleitung), Thomas Mueller (Partner, Washington DC), Lester Ross (Partner, Beijing), Janet Ridge (Counsel, Washington DC), Dr. Andreas Zuber (Counsel, Berlin), Dr. Oliver Fleischmann (Associate, Berlin) und Markus Hutschneider (Associate, Berlin), Dr. Hartmut Schneider (Associate, Washington), Kenneth Zhou (Associate, Beijing).

    Im Kapitalmarktrecht wird TUI von Dr. Roland Steinmeyer (Partner, Berlin), Erika Robinson (Partner, Washington DC), Jay Bothwick (Partner, Boston), Jessica S. Semerjian (Junior Partner, Washington) und Florian Steinhardt (Associate, Berlin) beraten.

    Wilmer Cutler Pickering Hale and Dorr LLP berät die TUI AG bereits seit mehreren Jahren im Bereich des Kartell- und Fusionskontrollrechts und in jüngerer Zeit auch in Fragen des Gesellschafts- und Kapitalmarktrechts.