• WilmerHale berät Linde bei der Übernahme von BOC

    11. April 2006

    Am 6. März 2006 gaben die Linde AG (Wiesbaden) und die britische The BOC Group plc ihre Einigung über die Bedingungen eines Angebots zur Übernahme von BOC durch Linde bekannt. Linde und BOC sind weltweit tätige Anbieter insbesondere von Gasen für eine Vielzahl von Verwendungen in verschiedenen Industrien (z.B. Chemie, Elektronik, Lebensmittel und Healthcare). Der vereinbarte Kaufpreis beläuft sich auf ca. 8,2 Milliarden britische Pfund (ca. 11,9 Milliarden Euro). Der Erwerb von BOC durch Linde ist die größte Übernahme in Lindes Unternehmensgeschichte und eine der größten Auslandstransaktionen eines deutschen Unternehmens überhaupt. Durch den Erwerb von BOC wird Linde zu einem der weltweit führenden Industriegasehersteller.

    WilmerHale vertritt Linde in den fusionskontrollrechtlichen Verfahren vor der Europäischen Kommission und der US-amerikanischen FTC und koordiniert weitere fusionskontrollrechtliche Anmeldungen in aller Welt.

    Das internationale Anwaltsteam umfasst die Partner Ulrich Quack (Berlin) und Dr. Sven Völcker (Brüssel) in Europa und William Kolasky und Leon Greenfield (beide Washington) in den USA, sowie die Counsel und Associates  Dr. Alexander Jüngling, Christian Wörz, Dr. Oliver Fleischmann, Angelika Peck (Berlin), Antonio Capobianco (Brüssel), Alex Krulic und Dr. Hartmut Schneider (Washington).

    WilmerHale ist regelmäßig in kartell- und fusionskontrollrechtlichen Angelegenheiten für Linde tätig.

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

    Ulrich Quack
    Partner
    Tel. +49 30 20 22 63 32
    E-Mail: ulrich.quack@wilmerhale.com