• WilmerHale berät Blackstone beim Verkauf von Kabel BW

    04. Mai 2006

    Am 26. April 2006 haben sich die führende Private-Equity-Gesellschaft Blackstone und der schwedische Finanzinvestor EQT über die Bedingungen der Übernahme des baden-württembergischen Fernsehkabelnetzbetreibers Kabel BW geeinigt.

    Bei Kabel BW, die über ca. 2,3 Millionen Kunden verfügen, handelt es sich um einen der drei führenden deutschen Kabelnetzbetreiber.

    WilmerHale (Berlin) beriet Blackstone im Gesellschafts-, Steuer- und Kartellrecht. Im Hinblick auf die Finanzierung wurde Blackstone beraten von Simpson Thacher, London durch Michael Wolfson (Partner) und Bart Gombert (Associate).

    Das Anwaltsteam von WilmerHale kommt aus dem Berliner Büro und umfasst federführend die Partner Matthias Wissmann, Dr. Roland Steinmeyer sowie Dr. Christian Crones, die Counsel Dr. Christopher Martin (alle Corporate), Dr. Jörg Karenfort (Kartellrecht und Regulierung) sowie die Associates Dr. Matthias Santelmann, Florian Steinhardt (alle Corporate) und Matthias Hoppe (Steuerrecht).

    Kabel BW Inhouse: Lars Ziegenhagen, Leiter Recht

    WilmerHale war bereits in der Vergangenheit für Kabel BW insbesondere im Kartellrecht tätig und berät mit Celanese eine andere Beteiligungsgesellschaft von Blackstone in Deutschland.

    Kontakt für weitere Informationen:

    Matthias Wissmann
    Partner
    Tel. +49 30 20 22 64 26
    E-Mail: matthias.wissmann@wilmerhale.com