• Neues Deutsches Pfandsystem startet mit WilmerHale

    05. Mai 2006

    WilmerHale berät die DPG Deutsche Pfandsystem GmbH beim Aufbau des bundesweiten Clearingsystems für Einwegpfand.

    Seit dem 1. Mai 2006 erhalten Verbraucher in Deutschland ihre 25 Cent Pfand pro  Einweggetränkeverpackung nicht nur dort zurück, wo sie das Getränk ursprünglich gekauft haben, sondern bundesweit überall dort, wo Einweggetränke verkauft werden. Zum Ausgleich der dadurch entstehenden Disparitäten zwischen Pfandvereinnahmung und Pfandauszahlung haben der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels und die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie mit der DPG Deutsche Pfandsystem GmbH (DPG) eine Rücknahme und Clearingplattform geschaffen.

    Zum Systemstart waren ca. 5.000 Artikel zum System angemeldet, die mit rund 10 Milliarden pfandpflichtigen Flaschen und Dosen ein Clearingvolumen von rund 2,5 Milliarden Euro darstellen.

    WilmerHale beriet seit über einem Jahr bei der Gründung der DPG und dem Design des Systems und erstellte alle Systemverträge mit den über 200 Abfüllern, Importeuren, Händlern, Rücknahmeautomatenherstellern, Dienstleistern und Technikpartnern.

    Berater DPG:

    WilmerHale (Berlin): Martin Seyfarth (Federführung), Dr. Christopher Martin, Dr. Ilka Mehdorn (Corporate, Vertragsrecht, Umweltrecht); Dr. Jörg Karenfort (Kartellrecht, Umweltrecht, Europarecht); Klaus Schubert, Dr. Michael Kummermehr (Lizenzrecht/IP/IT); Dr. Oliver Bugge, Matthias Hoppe (Steuerrecht).

    Inhouse DPG:

    Verena Böttcher, Bernd Sieberger (Geschäftsführer), sowie eine Fachgruppe Recht aus Unternehmens-Juristen der die DPG tragenden Verbände: Werner Arndt (Metro), Michael Scherer (AMV, beide Vorsitzende), Hubert Beeck (Karlsberg), Peter Feller (Nestlé), Oliver Jung (Ball Packaging), Dirk Libuda (Kaufland), Hauke Müller (Coca Cola), Norbert Schüler (Rewe), Dino Sikora (InBev Interbrew).

    WilmerHale-Partner Martin Seyfarth berät den deutschen Handel und die abfüllende Industrie seit über 4 Jahren in Fragen des Einwegpfandes. Zuletzt hatte die Sozietät Lekkerland beim Aufbau des P-Systems sowie die Arbeitsgemeinschaft Verpackung und Umwelt in Pfandfragen beraten.

    Kontakt für weitere Informationen:

    Martin Seyfarth
    Partner
    Tel. +49 30 20 22 64 30
    E-Mail: martin.seyfarth@wilmerhale.com