• WilmerHale berät Emergent BioSolutions bei Erwerb von Vivacs zusammen mit Rechten für modifizierte MVA-Stämme und monoklonaler Vektor-Technologie-Plattform (MVAtorTM)

    07. August 2006

    Emergent BioSolutions, Inc., ein privates biopharmazeutisches Unternehmen, gab heute bekannt, sämtliche Geschäftsanteile der Vivacs GmbH, einem privaten Biotechnologie-Unternehmen mit Sitz in München, erworben zu haben. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

    Emergent BioSolutions hat bereits eine Tochtergesellschaft in München und erweitert mit dem Erwerb von Vivacs seine Geschäftstätigkeit in Deutschland um weitere Produktentwicklungsmöglichkeiten.

    Im Rahmen dieser Transaktion erwirbt Emergent BioSolutions die weltweite Lizenz zur Verwertung des dem Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz gehörenden MVA (Modified Vaccina Ancara)-Impfstoffs. Emergent BioSolutions erhält zudem exklusive Rechte zur Nutzung der MVAtorTM-Technologie-Plattform von Vivacs, welche als rekombinanter Virusvektor zum Transport von MVA-Impfstoffen gegen verschiedene krankheitsverursachende Organismen entwickelt wurde.

    Berater von Emergent BioSolutions:

    WilmerHale, München: Rainer Kreifels (Federführung, Gesellschaftsrecht), Dr. Florian Anselm (Gesellschaftsrecht), Diana Massa (Gesellschaftsrecht), Dr. Florian von Baum (IP und Lizenzen), Stephan Appt, LL.M.  (IP und Lizenzen);

    In-House Emergent BioSolutions: Dan Abdun-Nabi, Jay Balboa.

    Berater von Vivacs und deren Gesellschafter:

    Kürn & Baum: Dr. Christoph Kürn, Susanne Mockert.