• WilmerHale berät Gesellschafter bei Verkauf der AWG

    26. November 2010

    Die Max Widenmann KG Armaturenfabrik (AWG) – Europas führender Anbieter für professionelle Feuerwehrarmaturen und Feuerlöschgeräte – wurde am 17. November 2010 an den Münchner Investor Paragon Partners verkauft. WilmerHale hat bei dem Verkauf des traditionsreichen Familienunternehmens eine der beiden Inhaberfamilien anwaltlich beraten. Die AWG Gruppe beschäftigt insgesamt ca. 320 Mitarbeiter und vertreibt ihre Produkte weltweit.

    Die bisherigen Inhaber der AWG haben sich zu dem Verkauf entschlossen, um das erfolgreiche und etablierte Unternehmen durch einen Eigentümerwechsel strategisch zu optimieren und ein noch stärkeres weltweites Wachstum zu ermöglichen. Mit Paragon Partners wurde ein an der nachhaltigen und wachstumsorientierten Entwicklung des Unternehmens interessierter Käufer gefunden. Paragon Partners verwaltet derzeit ca. EUR 300 Millionen Eigenkapital. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart.

    Das Team von WilmerHale Frankfurt unter der Leitung von Dr. Rüdiger Herrmann (Corporate/M&A) bestand aus Marcus Pickel (Corporate/M&A) und Dr. Monika Emilia Richter (Corporate/M&A).

    Die andere Inhaberfamilie wurde anwaltlich beraten durch Dr. Thomas Frohnmayer, Hennerkes, Kirchdörfer & Lorz Rechtsanwälte Steuerberater. Paragon Partners wurde beraten durch Dr. Roderich Fischer, AFR Aigner Fischer Radlmayr Rechtsanwälte.

    Kontakt für weitere Informationen:

    Frankfurt. Julia Größer Marketing / PR Tel. + 49 (69) 27 10 78 452
    Berlin. Ute Haug Marketing / PR Tel. + 49 (30) 20 22 64 15