• WilmerHale ist in Europa und den USA eine der ersten Adressen auf dem Gebiet des Luftverkehrsrechts. Unsere weltweit tätige Praxisgruppe „Aviation“ deckt das gesamte Beratungsspektrum im Luftverkehr ab, darunter regulatorische, kartell- und unternehmensrechtliche Fragen sowie die Vertretung vor Behörden und Gerichten.Wir beraten Fluggesellschaften, strategische Allianzen, Flughäfen, Industrieverbände sowie Investoren und vertreten deren Interessen in bilateralen und multilateralen Verhandlungen in Zusammenarbeit mit zivilen Luftfahrtbehörden. Unsere Praxisgruppe berät zudem Unternehmen der Luft- und Raumfahrtindustrie, von Flugzeugherstellern über luftfahrttechnische Instandhaltungsbetriebe bis hin zu Herstellern oder Zulieferern von Flugzeugteilen und –ausrüstung. Ebenfalls beraten wir Unternehmen und Behörden im Flugsicherungs- und Luftverkehrsmanagementbereich.

    Unsere Anwälte verfügen über eine breit gefächerte industriespezifische Erfahrung. Wir waren bei strategischen – oft auch grenzüberschreitenden – Investitionen, Konsolidierungen, Privatisierungen und anderen Transaktionen im Luftverkehrssektor tätig und haben unsere Mandanten auch im Zusammenhang mit Insolvenzen großer Luftverkehrsunternehmen beraten. Im regulatorischen Bereich unterstützen sie unsere Mandanten in luftverkehrsrechtlichen Lizenzierungs- und Zertifizierungsverfahren und in kartellrechtlichen Verfahren in Europa, den USA und anderen Jurisdiktionen. Unsere regulatorische Beratung umfasst auch Slottausch und -vergabe, Verkehrsrechte und die ökonomische Regulierung von Landeentgelten sowie von Bodenabfertigung und anderen luftverkehrsbezogenen Diensten.

    Unsere rechtliche Beratung schließt dabei auch strategische und politische Aspekte von Verfahren insbesondere bei europäischen und US-amerikanischen Behörden sowie Gesetzgebungsorganen ein.

    Beispiele für bedeutende luftverkehrsrechtliche Mandate sind:

    • Beratung der Europäischen Kommission bei der Schaffung eines einheitlichen europäischen Luftraums (Single European Sky).
    • Vertretung eines bedeutenden europäischen Flughafens vor deutschen und europäischen Gerichten und Behörden im Streit um die Nutzung des Luftraums eines Nachbarstaates für Anflüge auf den Flughafen.
    • Mitwirkung an der Reform der Bestimmungen zur Luftverkehrsflusssteuerung (ATFM).
    • Luftverkehrs- und kartellrechtliche Beratung einer führenden europäischen Fluggesellschaft bei der Übernahme eines anderen europäischen Carriers, einschließlich der entsprechenden Strukturierung der Transaktion und der Einholung der weltweit erforderlichen fusionskontrollrechtlichen Genehmigungen.
    • Beratung führender in- und ausländischer Fluggesellschaften in strategisch bedeutenden Projekten, z.B. bei der Schaffung von Allianzen und Kooperationen zwischen Fluggesellschaften, die zu einer grundlegenden Neuordnung des Sektors geführt haben.