Regina Klostermann

Associate

regina.klostermann@wilmerhale.com

Friedrichstr. 95, 10117 Berlin, Germany
+49 30 20 22 63 05 (t) +49 30 20 22 65 00 (f)

Regina Klostermann arbeitet als Associate im Bereich "Öffentliches Wirtschaftsrecht und Regulierung" von WilmerHale und ist Mitglied der firmenweiten Praxisgruppe Kartellrecht und Fusionskontrolle. 

Tätigkeitsbereich

Regina Klostermann berät Mandanten in allen Fragen des deutschen und europäischen Kartellrechts und vertritt sie in nationalen und internationalen Kartell- und Fusionskontrollverfahren sowie in Rechtsstreitigkeiten mit einem kartellrechtlichen Hintergrund. 

Zuletzt war sie verstärkt in die Vorbereitung und Führung von kartellrechtlichen Schadensersatzprozessen eingebunden, darunter für die Deutsche Telekom und die Deutsche Bahn. In diesen und anderen Fällen hat sie vertiefte Erfahrungen mit der Aufarbeitung und Analyse von komplexen Sachverhalten in enger Kooperation mit Mandanten und externen Beratern, insbesondere ökonomischen Sachverständigen gesammelt. Darüber hinaus war sie mit der Entwicklung der rechtlichen Argumentation und Verfahrensstrategien in diesen Fällen befasst. Neben ihrer Tätigkeit im Kartellrecht ist Frau Klostermann auch im Öffentlichen Wirtschaftsrecht und im Völkerrecht tätig. 

Vor ihrer Tätigkeit bei WilmerHale war Frau Klostermann als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der FU Berlin (Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Völkerrecht) beschäftigt. Sie absolvierte ihre Referendarsstationen unter anderem beim Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie(BMWi), bei einer internationalen Anwaltssozietät in Berlin sowie bei der Ständigen Vertretung Deutschlands bei den Vereinten Nationen und anderen internationalen Organisationen in Genf.

Highlights

  • Verteidigung der Deutschen Telekom AG in acht kartellrechtlichen Schadensersatzprozessen vor dem LG Köln und dem OLG Düsseldorf wegen einer angeblichen Kosten-Preis-Schere zwischen Vorleistungs- und Endkundenentgelten im Ortsnetz zwischen den Jahren 1998 und 2003.
  • Gerichtliche und außergerichtliche Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen der Deutsche Bahn AG und von Tochterunternehmen der Deutsche Bahn AG wegen Kartellabsprachen zwischen Schienenlieferanten (LG Frankfurt).
  • Gerichtliche Durchsetzung zivilrechtlicher Schadensersatzansprüche im Zuckerkartell.
  • Fusionskontrollrechtliche Beratung bei Verfahren vor der Europäischen Kommission sowie der Koordinierung von Verfahren vor anderen Kartellbehörden weltweit. 

Sonstige Aktivitäten 

Regina Klostermann ist Mitglied der Studienvereinigung Kartellrecht e.V.