Franz T. Schwarz

Partner
Vice Chair, International Arbitration Practice Group

franz.schwarz@wilmerhale.com

49 Park Lane, W1K 1PS London, United Kingdom
+44 (0)20 7872 1025 (t) +44 (0)20 7839 3537 (f)

Franz Schwarz ist als Partner im Bereich der internationalen Streitbeilegung in den Büros London und Frankfurt tätig. Er ist Vice-Chair der Praxisgruppe Internationales Schiedsrecht. 

Tätigkeitsbereich 

Franz Schwarz ist auf die Beratung und Vertretung in komplexen internationalen Schiedsverfahren spezialisiert. Er verfügt über umfangreiche forensische Erfahrung, die er in mehr als 60 internationalen Schiedsverfahren als Parteienvertreter und Schiedsrichter vor allen bedeutenden Schiedsinstitutionen und an Schiedsorten in aller Welt erworben hat. 

Franz Schwarz ist mit der Praxis und dem Recht der internationalen Schiedsgerichtsbarkeit sowohl in der kontinentaleuropäischen Rechtstradition wie auch im Common Law vertraut. Sein Schwerpunkt liegt dabei auf Streitigkeiten in Zusammenhang mit Joint Ventures, M&A, Finanzdienstleistungen und Projektfinanzierungen; in Handelsgeschäften und gesellschaftsrechtlichen Fragen; sowie im Investitionsschutz. 

Aktuelle Mandate 

Aktuell hat Franz Schwarz eine Reihe von Joint Venture Streitigkeiten in Osteuropa mit Schiedsort in Wien für ein führendes deutsches Telekommunikationsunternehmen erfolgreich durchgeführt; ebenso verhalf er einer deutschen Fluggesellschaft in einer Joint Venture Streitigkeit in einem Ad-hoc-Schiedsverfahren zum Sieg. Jüngst konnte Franz Schwarz auch einen Schadensersatzanspruch aus einer gescheiterten strategischen Allianz für einen führenden Schweizer Konsumgüterhersteller durchsetzen. 

Auszeichnungen 

Im Januar 2010 wurde Franz Schwarz mit dem ersten ASA Prize for Advocacy in International Arbitration ausgezeichnet und als „herausragendes Talent“ und als „einer der besten Anwälte seiner Generation“ gewürdigt (siehewww.arbitration-ch.org). 2006 hat die American Arbitration Association Franz Schwarz den Distinguished Service Award für seine „ausgezeichneten Verdienste und Leistungen für die internationale Schiedsgerichtsbarkeit und Mediation“ verliehen. 

Referenzen 

Einschlägige Referenzwerke weisen Franz Schwarz als einen der führenden Anwälte im Bereich der internationalen Schiedsgerichtsbarkeit aus, so etwaChambers GlobalLegal 500 UKChambers Europe („a real star in the making“), Chambers UK (a „convincing and dynamic individual, with a remarkably sharp mind,“ „possessed of a razor-sharp written style and shows no mercy in exposing the other side's weaknesses.“); „Who’s Who Of International Arbitration“ (2008); und „Arbitration Report 2007“ („analytically and academically superb“). Franz Schwarz wird weiters in dem von der Legal Media Group herausgegebenen Handbuch The Best of the Best 2009 als einer der weltweit 25 führenden Anwälte im Bereich International Commercial Arbitration empfohlen. 

Veröffentlichungen und Vorträge 

Franz Schwarz ist Lehrbeauftragter für Internationale Schiedsgerichtsbarkeit an der Universität Zürich, der Wirtschaftsuniversität Wien sowie der John Hopkins Universität in Bologna. Er ist unter anderem Mitautor des Buches „The Vienna Rules – A Commentary on International Commercial Arbitration in Austria”, erschienen bei Kluwer Law International. Eine Liste seiner Veröffentlichungen und Vortragstermine finden Sie am linken Seitenrand. 

Sonstige Aktivitäten – Mitgliedschaften 

Franz Schwarz ist Mitglied des Chartered Institute of Arbitrators, der LCIA, derDIS, der Schweizer Vereinigung für Schiedsgerichtsbarkeit (ASA) und derÖsterreichischen Vereinigung für Schiedsgerichtsbarkeit (ArbAut). Von 2003 bis 2007 fungierte er als Vorstandsmitglied des ICDR Young & International Arbitration Programms der American Arbitration Association, dessen Mitbegründer er war.